Hinweis Kurse

Kurse direkt online buchen!

 

Laut aktueller Corona- Verordnung dürfen wieder Kurse stattfinden, solange die
Inzidenz im Landkreis St. Wendel weiter unter 100 bleibt.


Auch Übernachtungen sind wieder erlaubt!

Unser Rabattsystem!
Sie erhalten ab 3 Kursbuchungen/ Teilnehmer 5% auf die jeweils gebuchten Kurse innerhalb des laufenden Jahres.
Wenn Sie z.B. aktuell nur an ein oder zwei Kursen teilnehmen möchten, aber Mitte oder gegen Ende des Jahres noch weitere Kurse buchen,
erhalten Sie rückwirkend auf alle Kurse 5 % Rabatt. Diese werden dann bei der letzten Kursgebühr im Jahr verrechnet.

Sollte ein gebuchter Kurs von unserer Seite abgesagt werden, zählt dieser trotzdem.

Wir empfehlen Ihnen unsere Seminarausfallversicherung, falls Sie an einem gebuchten Kurs nicht teilnehmen können.
Sie deckt nicht nur die Kursgebühren ab, sondern auch mögliche Übernachtungskosten.

Informieren Sie sich hier:



Alle angebotenen Kurse können ganz einfach direkt in der Kursübersicht gebucht werden. Nach erfolgreicher Buchung erhalten Sie automatisch eine E-Mail als Bestätigung mit allen wichtigen Informationen zu Ihrer Buchung und der Bezahlung.

Ermäßigte Kursgebühren gewähren wir Vereinsmitgliedern, Schülern und Studenten.

 

Falls in der Beschreibung nicht anders angegeben, gelten folgende Arbeitszeiten mit Dozent*innen:

Mehrtägige Kurse: Täglich von 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Eintägige Kurse:   9.00  - 17.00 Uhr mit kleiner Mittagspause

Außerhalb dieser Zeiten stehen Ihnen unsere Ateliers während der Kurse zur freien Verfügung!


 

DruckenE-Mail Adresse

Experimentelle keramische Formgebung DEHNEN STAUCHEN STAUNEN

Beginn:
6. Aug 2021
Ende:
8. Aug 2021
zuletzt aktualisiert:
16. Nov 2020
Kurs-Nr.:
39-21
Preis:
235,00 EUR
Ort:
Petra Wolf
Plätze:
10
Dozent(in):

Beschreibung

  

22 PW

 

 

Was Sie erwartet

Experimentelle keramische Formgebung DEHNEN STAUCHEN STAUNEN

Das Ausgangsmaterial Ton soll in all seinen Erscheinungsformen erforscht und neu begriffen werden. Die Abhängigkeit von Konsistenz und Formgebungsverfahren sind Ausgangspunkt für einen kreativen Arbeitsprozess.


Freitag 14.00 Uhr
Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer Diashow Tongrubenbilder und wenn gewünscht Bilder von eigenen keramischen Arbeiten Präsentation und Analyse keramischer Skizzen bzw. Arbeitsproben Erste kleine Form entwickeln die anschließend geglättet und poliert wird.
Samstag: 10.00-18.00 Uhr
Erstellung von Arbeitsproben … die unterschiedlichsten Werkzeuge kommen zur Anwendung In einer anregenden und kreativen Arbeitsatmosphäre sollen die neuen Möglichkeiten im Umgang mit dem Werkstoff Ton experimentell untersucht werden. Schwerpunkt wird das Dehnen und Stauchen des vollplastischen Tonkörpers und Tonplatten sein. Diese Arbeitsproben bilden den Grundstock für weiterführende gestalterische und Ansätze. Da wir uns in einem dynamischen Gestaltungsprozess befinden, immer neuen Impulsen folgen entstehen sehr viele Arbeitsskizzen. Diese Skizzen und Modelle sind Vorlagen für größere Stücke mit denen wir am Sonntag beginnen können.
Sonntag: ab 10.00 Uhr
Freies Arbeiten ……..das bedeutet: Den neuen Impulsen folgen und aus dem Fundus der gestalterischen Möglichkeiten eigene Form bzw. Gestaltvorstellungen zu entwickeln und zu realisieren. Realisation einer 5kg Form. Platten dehnen und wickeln. Herstellung einer Brandingplatte und Verarbeitung Hobelformen vorbereiten!, Schneidedrahtvariationen Abschluss: Kleine Präsentation und Zusammenfassung bzw. Fazit des Seminars. Besprechung und weiterführende Beratung für die im Seminar entstandenen Werke.

Kurs P Wolf

Was wird benötigt

Schlagholz, Schneidedraht, Folien, Cuttermesser, Schnur, Tonwalze, Rundhölzer mit verschiedene Durchmesser, (wichtig!!! verkürzter Besenstiel 60-70cm) Metallstangen (verschiedene Durchmesser und Längen) falls vorhanden Styroporformen (Halbschalen 30-40cm im Durchmesser) oder Gipsformen zum über- oder einformen, keramische Werkzeuge, Sieb

 Die Dozentin

Wolf Petra

Petra Wolf                                                                                                
1978-1985 Krefeld, Fachhochschule Niederrhein-Fachbereich Design,
Studiengang Produktdesign mit Schwerpunkt Keramikdesign Studium
bei Prof. H.J. Albrecht, Prof. Dieter Crumbiegel,
Horst Göbbels, H.R. Holst 1987-1992 Brüggen/Bracht Atelier Altkevelaerstr.21
1989 FBS Viersen Dozententätigkeit 1993 Brüggen/Bracht Atelier Zissenweg 10
1997 Gestaltung des IMAGE (Inter .Musical Award Germany)
2003 KBV Viersen Dozententätigkeit 2006 Forum Krefeld Viersen Dozententätigkeit


Auszeichnungen:
1987 Senatspreis Fachhochschule Niederrhein
2003 Raeren 2. Preis Euregio-Keramikwettbewerb 2003
2005 Raeren 1. Preis Euregio-Keramikwettbewerb 2005
2006 Auszeichnung- Internationaler Wettbewerb Salzbrandkeramik 2006
2007 Publikumspreis Keramikmarkt Frechen 2007
Raeren 1.Preis Euregio-Keramikwettbewerb 2007
2008 2.Preis Internationale Goudse Keramiekdagen 2008
2008 Winnaar Pot d´Or Keramisto
2009 Honourable Mention Croatia CERAMICA MULTIPLEX
2009 Een eervolle vermelding Internationale Gouds Keramiekdagen 2009
2009 2011 2012 Publikumspreis des Euregio-Keramikwettbewerbs Raeren
2009 Dwingeloo Keramiekpreis Nordholland Publikumspreis „In Balance“ Internationale
Keramiktage Oldenburg Raeren 3. Preis Euregio Keramikpreis 2012
Zahlreiche Auszeichnungen, Einzel- und Gruppenausstellungen im In-
und Ausland
Informationen : www.neuewolfkeramik.de


Kategorie