Keramik-Symposium
10. - 11. September 2022

 

037 Anzeige Feuer u Erde NK 2022

 

Verbunden mit dem Anspruch des „Keramikzentrums im Südwesten“ gibt es im Jahr 2022 wieder ein Keramik-Symposium im Kunstzentrum Bosener Mühle. Der Verein des Kunstzentrums, optimiert in seinem Workshop-Angebot, bei der technischen Ausstattung, den bereit gestellten Materialien sowie den verfügbaren Ofenvarianten, seit Jahren den Bereich des keramischen Brands.

Mit Dana Jeschke, Sigrid Caspar und Berthold-Josef Zavaczki hat das Kunstzentrum Bosener Mühle in diesem Jahr drei Vertreter*Innen eingeladen, die für die einzelnen Programmpunkte des diesjährigen Symposium ihre Akzente miteinbringen und diese gerne an ein interessiertes Publikum weitergeben werden.

In den Ateliers kann man sich mit den Arbeitsweisen der Dozentinnen und Dozenten vertraut machen. Diavorträge sowie Brandtvorführungen stehen u. a. auf dem Programm.

 

>>Hier geht es zur Anmeldung

 

 Portrait Dana JES

Dana Jeschke

Zwischen zeichnerischem und skulpturalem Denken angesiedelt, bewegen sich meine Arbeiten mit und zwischen diesen Medien. Das Zeichnen als ein Arbeiten mit und im Bildraum, als Grundlage zur Übersetzung in Räumlichkeit, führt zur installativen Praxis, in der die Elemente gleichwertig in Beziehung gesetzt werden.

 

Das Material Keramik steht dabei im Zentrum der künstlerischen Auseinandersetzung, mit seinen verschiedenen Zuständen, flüssig, brüchig, pulvrig, fest, weich, hart spiegelt es mein Interesse am Beweglichen, Fluiden, sich Veränderndem wider. Ihm gegenüber werden verschiedene Materialien wie Wachs, Wolle, Glas, Pigmente, Faden, Wasserfarben ausgelotet, eingesetzt und teils verbunden.

 

Formen der Reduktion, die Erforschung der Beziehungen der Objekte zum umgebenden Raum und die dadurch veränderte Wahrnehmung sowie die Prozesshaftigkeit der jeweils aufgegriffenen Themen sind wesentlich für die Arbeiten.

 

Werkbeispiele:

001 D Jeschke

 

 

 

002 D Jeschke

 

 

 

 

 041 Sigrid Caspar

Sigrid Caspar

Ich finde, sehe, probiere aus. Drei- dimensional oder zwei- dimensional. Es gibt keine Grenzen dazwischen.

Mache sichtbar was verborgen ist.

Kunst ist für mich, aus Fantasie, Spontanität und Leichtigkeit neue Objekte zu schaffen.
Kunst ist für mich keine Sache sondern ein Mittel mich mitzuteilen.
Sie soll einfach entstehen - Emotionen auslösen.

Warum ich Kunst mache…. Die Plattform auf der ich mich bewege, wird jeden Tag größer und interessanter. Mit jedem Medium wächst meine Wahrnehmung. Es gibt keine größere Herausforderung für mich.

Meine Inspiration finde ich im normalen Alltag. Halte die Eindrücke in Skizzen und Zeichnungen fest. Dies können Gesichter, Emotionen, Gesten, Bewegungen oder auch abgerissene Häuser, Bäume oder Holzstücke sein. Es gibt keine Einschränkung, es ist nicht festgelegt.

Ich arbeite emotional, entscheide kurzfristig ob Tier, Mensch oder nur Fragmente entstehen. Alles erlaubt. Verbinde verschiedene Materialien und lasse Neues entstehen.

Ich möchte mit meiner Kunst berühren- Neue Wege gehen, experimentieren und Neugier wecken.

 

Werkbeispiele:

 

001 17 S Caspar Aust Objekt

 

 

 

005 17 S Caspar Aust Objekt

 

 

SC Holz

 

 

 

 

Portraitfoto Zavaczki 

Berthold- Josef Zavaczki

Geboren in Siebenbürgen,  ausgebildet in Höhr-Grenzhausen und seit 2009 mit eigenem Atelier in Gießen. Aufgewachsen im Kommunismus, der sich in der Strenge in gedrehten Arbeiten zeigt und den Träumen der Beat-Generation in archaischen Elementen in organischen Formen und verschwimmenden Glasuren begegnet.

Aufenthalte in Korea und eine enge Kooperation mit der Seouler Galeristin Chang ließen ihn neue leichtfüßige Wege beim Glasieren und intuitiven Malen finden.

Kontrolle und der Verlust von Kontrolle wechseln einander ab, der Moment der Arbeit im Hier und Jetzt. Mit einer Explosion aus Energie oder einem zerschmelzenden, federleichten Hauch sucht ich in der Gestaltung Ausgewogenheit - in der Aussage  Schmerz und den Widerspruch.

 

Werkbeispiele:

 

001 Zav doppelwandg

 

 

002 Zava Einzel

 

 

003 Zava Yoos

 

>>Hier geht es zur Anmeldung

 

Copyright aller abgebildeten Kunstwerke bei den Künstlerinnen und Künstlern